Niederlande lizenzieren Online Casinos | Casino News

Flagge Niederlande

Niederlande lizenzieren Online Casinos

Flagge Niederlande

Seit einiger Zeit bemühen sich die Länder in Europa darum, in Sachen Glücksspielregulierung einen gemeinsamen Nenner zu finden.

Anbieter erhalten unter strengen Voraussetzungen Lizenzen, um das Abwandern zu illegalen Angeboten zu verhindern. Auch die Niederlande schließen sich nun an und erteilen erstmals Lizenzen an Buchmacher sowie Pokerräume und Casinobetreiber.

Hinter Bet365 steht ein arriviertes wie seriöses Unternehmen, welches zum einen Sportwetten anbietet, zum anderen aber genauso ein Casino Portfolio zusammengestellt hat. Neben neun weiteren Unternehmen ist es Bet365 gelungen, die Regierung der Niederlande von seiner Seriosität zu überzeugen. Die Lizenz wurde dem Anbieter nun offiziell erteilt.

Die KSA hat bisher nicht klar geäußert, welche weiteren Anbieter neben Bet365 und Holland Casinos, dem staatlichen Glücksspielunternehmen, eine Lizenz erhalten werden. Offiziell bekanntgegeben wurden dagegen Unternehmen der Branche, die in den Niederlanden keine Konzession bekommen. Das trifft im Grunde auf all jene Anbieter zu, die unerlaubterweise Glücksspiele bereitgestellt hatten, noch bevor die Lizenzvergabe offiziell begonnen hat.

Ein Lichtblick: Die für all diese Unternehmen geltende Lizenzsperre ist vorerst für sechs Monate vorgesehen. Nach Ablauf der Strafzeit besteht die Möglichkeit, sich in den Niederlanden erneut um eine Konzession zu bewerben. Von den insgesamt knapp 30 eingereichten Anträgen wurden bis heute zunächst 10 genehmigt, weitere könnten aber nach Ablauf der Strafe folgen.

Neben Buchmachern und Online Casinos haben auch einige Pokeranbieter die Chance, ihre Lizenz in den Niederlanden zu erhalten. Als antragsberechtigt gelten aktuell beispielsweise Partypoker sowie der hierzulande weniger bekannte Anbieter GGPoker. Beide Unternehmen sind bei Spielern in den Niederlanden sehr beliebt. Die Wahrscheinlichkeit, dass ihnen die Regierung eine Lizenz erteilt, gilt als recht hoch – eben weil beide Anbieter nicht gegen die bis dato geltenden Verbote verstoßen haben.

Für Pokerstars sehen die Karten dagegen schlechter aus. Das Unternehmen hat trotz des Verbots Events in den Niederlanden veranstaltet und muss nun eine Sperre von sechs Monaten in Kauf nehmen. Unklar ist, ob der Pokerraum seine bisherigen Kunden zurückgewinnt, denn bis dahin gibt es mit den genannten Räumen zwei sehr attraktive Alternativen für Niederländer.

Nicht klar ist außerdem, ob es Pokerstars, ebenso wie der Anbieter Entain, überhaupt schaffen, die Vorgaben der Regierung zu erfüllen. Um ihr Angebot an die geltenden Vorschriften anzupassen, haben beide Konzerne nun ein halbes Jahr Zeit. Die Bewerbung können sie bereits in den kommenden Wochen einreichen, wobei gerade solche Anbieter, die sich nicht an geltendes Recht gehalten haben, voraussichtlich sehr streng kontrolliert werden dürften.

Lucky Days Bonus sichern

Weder Online Sportwetten noch Poker und Casino Spiele waren bis dato von der niederländischen Regierung zugelassen worden. Das hielt Spieler im Land jedoch keineswegs davon ab, ihrem Hobby nachzugehen. Sie nutzen dafür illegale ausländische Angebote, und genau die müssen jetzt die Konsequenzen für die Bereitstellung ihrer Casino Spiele, Sportwetten und auch Pokerspiele tragen.

Öffentlichen Zahlen zufolge wurden allein 2019 Gesamteinnahmen in Höhe von rund 400 Millionen Euro verzeichnet. Der Ertrag dürfte mit der Legalisierung weiter steigen, dann jedoch haben lizenzierte Betreiber und auch Spieler keinerlei Konsequenzen mehr zu befürchten – vorausgesetzt, die Richtlinien werden streng eingehalten.

Es wird sicher nicht mehr allzu lange dauern, bis die Niederlande bekanntgeben, welche weiteren Anbieter lizenziert sind. Schließlich sollen sich Kunden im Land nur noch mit legalen Angeboten beschäftigten – nicht zuletzt, weil dort strengere Sicherheitsvorkehrungen erfüllt werden.

Inwieweit es Limits oder Beschränkungen gibt, dazu ist bis dato leider nicht viel bekannt. Man kann jedoch davon ausgehen, dass die Behörden sehr genau darüber wachen, wie viel Geld Kunden ausgeben und dass es zudem Grenzen für Einzahlungen sowie Spieleinsätze und Spielzeiten geben wird. Vor allem aber profitiert das Land von klaren Steuereinnahmen, die bisher durch illegale Angebote am Staat vorbeigeführt wurden.

Artikel:

Niederlande lizenzieren Online Casinos

Datum:

Author: Ian May